19. Atommüllkonferenz

Samstag, 18. September 2021

10.00 – 15.00 Uhr

ONLINE
(Anmeldung erforderlich bis spätestens 15.9.2021)

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass die Atommüllkonferenz keine öffentliche Veranstaltung, sondern ein Treffen der Anti-Atom-Bewegung ist, das dem gegenseitigen Austausch und der Planung gemeinsamen Vorgehens dient. Sie ist ein fachlich-politisches, parteiunabhängiges Forum für Betroffene und kritische Akteure von den Standorten, an denen Atommüll liegt oder an denen die Lagerung vorgesehen ist.
Ausdrücklich erwünscht ist die Teilnahme unabhängiger, kritischer Wissenschaftler*innen und von Vertreter*innen von Verbänden und NGOs, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Bei den inhaltlichen Schwerpunkten der 19. Atommüllkonferenz handelt es sich um eine Zusammenstellung verschiedener Themen: KONRAD, Freimessen, Atom„ausstieg“, das Positionspapier zu schwach- und mittelradioaktiven Abfällen sowie die „End“lagersuche.

Programmübersicht:

9.30 – 10.00 Uhr        „Ankommen“ über wonder.me

10.00 – 10.15 Uhr    Begrüßung und kurze Erläuterung zur Technik

10.15 – 11.15 Uhr    Themenblock I: KONRAD und Freimessen/Strahlenschutz
11.15 – 11.45 Uhr     Pause / Gespräche im Wonder-Raum

11.45 – 12.45 Uhr    Themenblock II: Atom„ausstieg“ und Positionspapier schwach-/mittelradioaktive Abfälle
12.45 – 13.30 Uhr     Mittagspause / Gespräche im Wonder-Raum

13.30 – 14.30 Uhr    „End“lagersuche
14.30 – 14.45 Uhr     Pause / Gespräche im Wonder-Raum

14.45 – 15.00 Uhr    Abschluss → Ankündigungen und Ausblick

Ausführlichere Angaben stehen im